AA
Ein Projekt der

Früh-Förderung und Kinder-Garten

Unter Früh-Förderung versteht man, 
besondere und auf das Kind abgestimmte Erziehungs- und Behandlungs-Verfahren.
Die Früh-Förderung findet in den ersten Lebensjahren statt.
Diese Maßnahmen finden in Früh-Förder-Stellen
oder in Sozialpätratischen Zentren statt. 
Diese Zentren sind Sonder-Einrichtungen für behinderte Kinder 
oder Kinder die von eine Behinderung bedroht sind. 
In den Zentren oder Früh-Förder-Stellen arbeiten viele verschiedene Ärzte und Therapeuten zusammen. 
Welche Kinder eine Früh-Förderung bekommen,
ist in einem Gesetz geregelt.
Das Gesetz steht in dem Sozial-Gesetz-Buch XII (12). 

Der Kinder-Garten ist eine Bildungs-Einrichtung. 
Er soll die Erziehung in der Familie ergänzen. 
Kinder können dort neue Erfahrungen im Umgang mit anderen Kindern lernen. 
Darum ist es ganz wichtig, dass Kinder mit und ohne Behinderung zusammen
in den Kinder-Garten gehen können.
Der Kinder-Garten gehört in den Bereich der Kinder- und Jugend-Hilfe.

Bild Kindergarten
Logo blumenwiese

Integrativer Kinder-Garten Blumenwiese Vaihingen/ Enz

In allen vier Gruppen werden Kinder mit und ohne Beeinträchtigung betreut.
Jeder Einzelne profitiert von den Stärken des anderen.
Unterschiedlichkeiten werden akzeptiert und als "normal" empfunden.
Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft werden als soziale Komponente erfahrbar und erlernt.


Anmeldung

Ich bin Ihr Ansprech-Partner:
Frau Sonja Haug
(Leiterin)



Bild Kindergarten
Logo Villa Emrich

Integratives Kinderhaus "Villa Emrich" in Mühlacker

Kinder mit und ohne Beeinträchtigung begegnen sich natürlich in ihren Gruppen und lernen voneinander. Sie nehmen sich mit ihren Fähigkeiten gegenseitig wahr. Unterschiedlichkeiten werden akzeptiert und als "normal" empfunden.
Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft werden als soziale Komponente erfahrbar und erlernt.

Klicken Sie auf den folgenden Link:


Anmeldung

Ich bin Ihr Ansprech-Partner:
Frau Cornelie Straub
(Leiterin)




Bild Baby
Logo KIZE

Kinder-Zentrum Maulbronn

Das „Kinderzentrum“ in Maulbronn wird mit KIZE abgekürzt.
Im KIZE wird Ihr Kind von einem Arzt und je nach Fragestellung von einem Psychologen, Ergo-, Physiotherapeuten oder Logopäden u.a. untersucht.
Hier sind Sie richtig, wenn Sie Untersuchungen, Behandlungsplanungen und Betreuung aus einer Hand bei Ihrem Kind mit Entwicklungsproblemen, Behinderungen, chronischen Störungen oder psychosozialen Schwierigkeiten benötigen.
Im KIZE kann ihr Kind umfassend untersucht und behandelt werden. Dafür stehen eine große Ambulanz, genannt Sozialpädiatrisches Zentrum, sowie die einzige Sozialpädiatrische Fachklinik in Baden-Württemberg mit 2 Krankenhausstationen (42 Betten bzw. Einheiten) zur Verfügung. Dabei gibt es auch eine große Eltern-Kind-Station, wo Ihr Kind zusammen mit Bezugspersonen und Geschwisterkindern für einige Wochen zur intensiven und umfassenden Behandlung aufgenommen werden kann.

Das KIZE bietet über 10 Spezialsprechstunden, auch für viele Menschen mit seltenen Störungen an. Besonders ist das große Motorikzentrum für Kinder und Jugendliche mit Bewegungsproblemen hervorzuheben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.
Klicken Sie dazu auf den folgenden Link:


Foto Ansprechpartner

Ich bin Ihr Ansprech-Partner:
Prof. Dr. Rainer Blank
(Ärztlicher Leiter und Geschäftsführer)




Bild Baby

Interdisziplinäre Frühförderstelle Vaihingen/ Enz

Hier steht Ihnen ein Team aus verschiedenen Fach-Bereichen zur Seite.
In der Früh-Förderstelle wird ganzheitlich vorgegangen.
Die Mitarbeiter schauen auf ein familien-orientiertes Vorgehen.
Hier wird der Entwicklungs-Stand des Kindes eingeschätzt.
Die Mitarbeiter schauen nach den Stärken und Schwächen des Kindes.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.
Klicken Sie dazu auf den folgenden Link:


Anmeldung

Ich bin Ihr Ansprech-Partner:
Frau Manuela Klein
(Pädagogische Leitung)




Bild Baby

Sozial-pädiatrisches Zentrum Ludwigsburg

Das Sozial-pädiatrischen Zentrum wird abgekürzt mit SPZ.
Im SPZ wird Ihr Kind zuerst untersucht.
Dann wird eine Diagnose von dem Arzt erstellt.
Danach erstellt der Arzt gemeinsam mit weiteren Therapeuten einen Behandlungs-plan für das Kind.
Die anschließende Therapie ist entweder in der Gruppe oder einzeln.
Es gibt auch Beratung für die Eltern.
Alle weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.
Klicken Sie auf den folgenden Link:


Anmeldung

Ich bin Ihr Ansprech-Partner:
Herr Dr. med. Michael Buob
(Ärztlicher Direktor)